Villa Rustica

Bollendorf, Gemeinde Bollendorf An der römischen Villa
Beschreibung
Fundstelle 358
Sehr gut erhaltene Reste einer villa rustica im östlichen Ortsbereich von Bollendorf in relativ steiler Süd-Hanglage. Das Hauptgebäude wurde in den Jahren 1907 bis 1910 vom Provinzial Museum Trier vollständig ausgegraben. Das Gebäude besitzt bei annähernd quadratischer Form eine Größe von 26,5 x 23,5 m. Die hangabwärts zur Sauer ausgerichtete Front besteht aus einer Porticus mit beidseitig angrenzenden Eckrisaliten. Um den dahinterliegenden Hauptraum gruppieren sich im Nordwesten ein Badetrakt, im Nordosten weitere (Schlaf-?) Räume. Das bei den Ausgrabungen geborgene Fundmaterial erlaubt eine Datierung der Villenanlage ins 2. bis 4. Jahrhundert Im Umfeld des Hauptgebäudes sind mehrere Nebengebäude nachgewiesen.

Cüppers 1990; van Ossel 1992, 238f.; Steiner 1923
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
2. bis 4. Jahrhundert
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.368167
lat: 49.851038
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 07.02.2012
Interne ID: 12695
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12695
ObjektURL als Mail versenden