Schlacht bei Rigodulum

Riol, Gemeinde Riol
Beschreibung
Schon in der Antike machte sich Riol einen Namen durch die von Tacitus geschilderte Schlacht bei Rigodulum (Riol) im Jahre 70 n. Chr., bei der die Römer die Treverer (keltisch-germanischer Volksstamm) besiegten. Schauplatz des Waffenganges waren die Höhenzüge bei Riol, die die Treverer in aller Eile durch Gräben und Steindämme zu einem Bollwerk umfunktioniert hatten. Der schroff abfallende Teil des Bergzuges ermöglichte es den Moselanern, eine Zeit lang Widerstand zu leisten. Auf Dauer konnten sie jedoch der Übermacht der Römer nicht standhalten. Durch diese Niederlage der Treverer war Trier dem Sieger preisgegeben. Dennoch schonten die Römer die abtrünnige Stadt. In der Folgezeit gewann die römische Kultur immer mehr an Einfluß. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Schlachtfelder
Zeit:
70 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.81130
lat: 49.77535
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Aufm Herrenwald

Internet
http://www.moseltouren.de/1-trier-bernkastel-kues/1-11-riol/

Datenquellen
[1] http://www.moseltouren.de/1-trier-bernkastel-kues/1-11-riol/
[2] http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinland/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Rund-2000-Jahre-altes-Schlachtfeld-bei-Riol-lokalisiert;art158726,4369956

Bildquellen
Bild 1: Otto van Veen, The Romans under Cerialis defeat the Batavians (um 1610) Amsterdam (Rijksmuseum)
Bild 2: Google Earth

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.11.2015
Interne ID: 8211
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=8211
ObjektURL als Mail versenden