Eisenhütte Jünkerath

Jünkerath, Gemeinde Jünkerath
Beschreibung
1687 erhielt Jean de l'Eau vom Grafen von Manderscheid-Blankenheim die Erlaubnis ein sog. freies Hüttenwerk zu errichten. Diese Hütte entwickelte sich bis zum Ausblasen 1898 zu einem der bedeutendsten Werke in der Eifel.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Eisenwerke
Zeit:
1687
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.588969
lat: 50.340692
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.juenkerath.de/

Datenquellen
Janssen, W.: Studien zur Wüstungsfrage im fränkischen Altsiedelland zwischen Rhein, Mosel und Eifelnordrand. 2 Bände. Text u. Katalog, 1975.

Bildquellen
Bild 1: Stich von 1738. Margot Winandy, Leudelingen / Luxemburg

Stand
Letzte Bearbeitung: 20.04.2014
Interne ID: 1000
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1000
ObjektURL als Mail versenden