Schloss Jünkerath

Glaadt, Gemeinde Jünkerath Burgstraße 17
Beschreibung
Auch Glaadter Burg genannt. Im 13. Jahrhundert errichtet, 1726-35 umgestaltet nach Plänen des französischen Architekten Philippart.1737 durch Blitzschlag vernichtet. 1804 auf Abbruch versteigert. Seit Ende des 17. Jahrhunderts gehörte zu dieser Burg ein Eisenhüttenwerk. Gräben und zweigeschossige Mauerreste sind erhalten. Zu Besichtigen.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Philippart (Architekt)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wehrbauten und militärische Anlagen / Burgen
Zeit:
Circa 1700 bis circa 1780
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.571789
lat: 50.350002
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.juenkerath.de/

Datenquellen
Übersichtskarte Burgen und Schlösser und Kreisverwaltung Vulkaneifel, Abteilung 1 - Kommunales und Recht; 2008.

Bildquellen
Bild 1: Ansichtskarte von 1913
Bild 2: Stich von 1738. Margot Winandy, Leudelingen / Luxemburg

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.09.2007
Interne ID: 1006
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1006
ObjektURL als Mail versenden