Haus Grenzhäuser-Patheiger

Kanzem, Gemeinde Kanzem Brückenstraße 1
Beschreibung
Wohnhaus, das dominierend platziert und traufseitig zur Kirchstrasse ausgerichtet ist.

An drei Seiten ist es freistehend. Das nach seinen früheren Besitzern Grenzhäuser-Patheiger benannte Haus erhielt seine heutige Gestalt 1899 durch den Umbau des traufständigen Teils unter halb abgewalmten Dach sowie einen Anbau. An dessen Erker ist das 1748 bezeichnete Wappen der Abtei Prüm. Das datierte Wappen ist gleichzeitig ein Anhaltspunkt für den Bauherrn und die Bauzeit des überformten Kernbaus.

Das Gebäude hat neben seinem städtebaulichen und hausgeschichtlichen Wert auch ortsgeschichtliche Bedeutung als eines der Hofgüter in Kanzem. Vermutlich hielt das Kloster Prüm, das im 11. Jahrhundert die Dorfherrschaft ausübte, auch unter Luxemburger Landeshoheit Grundbesitz in Kanzem. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1748
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.575649
lat: 49.667261
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.kanzem.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994.

Bildquellen
Bild 1: © Norbert Kutscher, Waldweiler, 2012.
Bild 2: © Werner Thiel, Kanzem, 2017.
Bild 3: © Werner Thiel, Kanzem, 2017.
Bild 4: © Werner Thiel, Kanzem, 2018.
Bild 5: © Werner Thiel, Kanzem, 2018.

Stand
Letzte Bearbeitung: 15.07.2018
Interne ID: 10572
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10572
ObjektURL als Mail versenden