Michels ihr Kapellchen in der Träf

Mandern, Gemeinde Mandern Zerfer Straße 11 A
Beschreibung
Johann Michels, Jagd- und Feldhüter und kleiner Landwirt, hatte ein Anwesen, heute an der Zerfer Straße gelegen, gekauft. An dieser Stelle war immer der dritte Altar der Fronleichnamsprozession. So kam Herr Johann Michels 192 auf den Gedanken, diesem Altar etwas Festes zu geben und baute die kleine Kapelle, die heute im Schnittpunkt Zerfer Straße und Wiesengrund liegt. Noch immer dient sie als dritter Altar an Fronleichnam. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Michels, Johann (Jagd- und Feldhüter)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1929
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.767792
lat: 49.607027
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Fahrloch

Internet
http://www.gemeinde-mandern.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Alte und neue . Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1989.


Stand
Letzte Bearbeitung: 22.07.2012
Interne ID: 10595
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10595
ObjektURL als Mail versenden