Erzabbau am Teufelkopf

Waldweiler, Gemeinde Waldweiler
Beschreibung
Der eigentliche Ursprung der Michaelskapelle auf dem Teufelkopf liegt schon um 1700. Anfangs war hier nur das Bild des heiligen Michael in einen Eichenstamm eingehauen. Bergmänner der Erzgruben hatten es aufgestellt, denn über Jahrhunderte wurde am Teufelskopf nach Erz gegraben. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
Um 1700
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.825761
lat: 49.597890
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Rödelswald

Internet
http://www.waldweiler.de

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Alte und neue Kapellen. Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1989


Stand
Letzte Bearbeitung: 22.12.2005
Interne ID: 10597
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10597
ObjektURL als Mail versenden