Burgberg (2)

Dreis, Gemeinde Dreis
Beschreibung
Fundstelle 69
Ostsüdöstlich von Dreis befindet sich auf dem exponierten Plateau "Burgberg" eine undatierte Abschnittsbefestigung. Eine 1989 durchgeführte Sondage des Rheinischen Landesmuseums Trier ergab, daß es sich um eine wahrscheinlich einphasige Holz-Erde-Mauer mit einer Vorderfront aus trocken gesetzten Sandsteinen (sehr schlecht erhalten) handelt. Der Mauer ist eine Berme und ein Graben vorgelagert. Bisher wurden keinerlei Funde aus dieser Anlage bekannt. Dies dürfte eher auf eine vorgeschichtliche (Eisenzeit?), denn auf eine römische oder eine mittelalterliche (vgl. KochundSchindler 1994, 57) Zeitstellung hindeuten. Die Innenfläche der Befestigung ist nur 0,6 ha groß.

KochundSchindler 1994, 57; Steinhausen 1932, 77; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 55, 1992, 342ff.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Höhenrandburgen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.833356
lat: 49.935312
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Friedbüsch

Internet
http://www.gemeinde-dreis.de/

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Bildquellen
Bild 1: © Ewald Fischer, Salmal, 2005
Bild 2: © Ewald Fischer, Salmal, 2005

Stand
Letzte Bearbeitung: 10.05.2007
Interne ID: 10607
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10607
ObjektURL als Mail versenden