Wohnhaus eines Dreiseitenhofes

Geichlingen, Gemeinde Geichlingen Kirchstraße 3/5
Beschreibung
Wohnhaus eines Dreiseitenhofes direkt gegenüber der Kirche, 1805 erbaut, nachträglich geteilt und heute als Gaststätte genutzt.

Die aufwendige Eingangsfassadengestaltung zeigt einen erkennbaren Unterschied zwischen dem unter einem Dach vereinten fünfachsigen Wohnteil und dem zweiachsigen Backhaus/Altenteil auf.

Der Hauseingang besitzt eine Rahmung in strengem Louis-Seize Stil und fasst mittel s einer Supraporte Eingang und Obergeschossfenster zusammen. Das gut erhaltene Türblatt ist in bewegten Rokokoformen gestaltet.

Innen erfolgten 1850 und 1920 Umbauten.

Die heutige Gaststätte repräsentiert den um 1800 in der Region vertretenen Typ des großbäuerlichen Wohnhauses.

Die nachträgliche Hausteilung ist symptomatisch für den Übergang vom Anerbenrecht zur Realteilung im frühen 19. Jahrhundert. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1805
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.267468
lat: 49.953194
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Geichlingen

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.03.2006
Interne ID: 10846
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10846
ObjektURL als Mail versenden