Kapelle der drei Marien

Körrig, Gemeinde Merzkirchen
Beschreibung
Die Kapelle im Süden Körrigs an einem Feldweg in der Nähe der K 123 ist ein einfacher Bruchsteinbau mit ziegelgedecktem Satteldach und einem vergitterten Spitzbogeneingang. Das Innere hat einen schönen Plattenboden mit Bodenfliesen der Firma Villeroy & Boch. Erbauung in den 1890er Jahren. An der Südwand befindet sich in einer Nische eine Pietà und ein Kruzifix, sodann eine 1 m hohe Banneux-Madonna. Eine Sitzbank neben der Wegekapelle lädt zum Verweilen ein. [1]

Sich in einfachem Spitzbogen öffnender, geradegeschlossener Putzbau, darin in Nische eine Pietà und die drei Marien. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1890er Jahre
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.48643
lat: 49.58988
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem vordersten Leh

Internet
http://www.merzkirchen.de/

Datenquellen
[1] Seite "Körrig". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. April 2012, 14:31 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=K%C3%B6rrig&oldid=101780269 (Abgerufen: 7. April 2012, 16:43 UTC)
[2] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994

Bildquellen
Bild 1: © Werner Weber, Mannebach, 2016.
Bild 2: © Werner Weber, Mannebach, 2016.
Bild 3: © Werner Weber, Mannebach, 2016.
Bild 4: © Werner Weber, Mannebach, 2016.
Bild 5: © Werner Weber, Mannebach, 2016.

Stand
Letzte Bearbeitung: 23.06.2016
Interne ID: 10879
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10879
ObjektURL als Mail versenden