Riveris-Talsperre

Riveris, Gemeinde Riveris
Beschreibung
Die Arbeiten an der Talsperre begannen am 13ktober 1954. Im Tal der Riveris wurde der fast 50 Meter hohe Erddamm mit Bitumendichtung errichtet. Er schließt den Stausee ab, der bei einer jährlichen Zuflußmenge von rund 11 Mio m³ Wasser einen Inhalt von 5 Mio m³ hat.

Das Rohwasser kann dem Stausee wahlweise in verschiedener Tiefe entnommen werden. Mittels der Rohwasserleitung, die durch zwei Bergstollen und das tief eingeschnittene Tal der Ruwer verlegt ist, wird es der Filteranlage bei Irsch zugeleitet. Hier wird das Gefälle des Wassers zunächst im Krafthaus in elektrische Energie umgewandelt. Über die Filter- und die Aufbereitungsanlagen fließt der Wasserstrom dann in der Reinwasserleitung dem Verbraucher zu.

Am 17. Januar 1957 wurde mit dem Probestau der Talsperre begonnen. Die Anlage entsprach allen Erwartungen, und gegen Ende des Jahres war die Sperre zum zweitenmal bis zum Überlauf gefüllt. Inzwischen waren die Arbeiten an den Rohrleitungen und der Filteranlage soweit fortgeschritten, daß die Wasserkraftanlage am 12. April 1958 in Betrieb genommen werden konnte. Am 4. Juni 1958 wurde der Probebetrieb er Filteranlage lrsch aufgenommen. Seit diesem Zeitpunkt fließt das Wasser der Riveris von der Talsperre über die Rohwasserleitung, Filteranlage und Reinwasserleitung in die Versorgungsleitungen der Stadt. In weniger als 4 Jahren konnte somit der Bau der Riveristalsperre mit allen Nebenanlagen vollendet werden.

Umfangreiche Planungen und gewissenhafte Ingenieurarbeit waren den Arbeiten vorausgegangen, die mit modernsten Geräten und technischen Hilfsmitteln ausgeführt wurden.

Techn. Daten der Talsperre:
Damm: 350.000 m³ HangundTalschotter
Dammhöhe: 50 m, 178 Meter Breite
Inhalt: 5 Mio. m³ Trinkwasser

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Versorgung, Gasthöfe, Hotels
Zeit:
1954-57
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.763512
lat: 49.706661
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: [Riveris-Talsperre]

Internet
http://www.riveris.de/

Datenquellen
Homepage der Gemeinde Riveris

Bildquellen
Bild 1: Internet
Bild 2: © Bernd Quint in: http://home.t-online.de/home/os-burg/sehens/index.htm

Stand
Letzte Bearbeitung: 31.07.2000
Interne ID: 1092
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1092
ObjektURL als Mail versenden