Petersburg-Portal (1)

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Konstantinplatz
Beschreibung
[...] Das in den zwanziger Jahren des 17. Jahrhunderts begonnene Petersburg-Portal wurde offenbar erst nach der Rückkehr Kurfürsten Philipp Christoph von Sötern aus der Gefangenschaft im Zusammenhang mit dem Westflügel vollendet.

In den Baurechnungen von 1646-48 erscheint als Bildhauer Hans Rupprecht Hoffmann der Jüngere, der die portal- und schloßnamensgebende Petrusfigur schuf.
[...]
Baukünstlerisch bemerkenswert ist der für die deutsche Spätrenaissance typische, vor allem die Stützen auszeichnende Beschlagwerkdekor des sogenannten Florisstils.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Hoffmann, Hans Rupprecht der Jüngere
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Feudale Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
Nach 1620
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.643732
lat: 49.754061
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.add.rlp.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen
Bild 1: Album de Trèves. Trèves, chez FR. LINTZ, éditeur et librair; 1840.

Stand
Letzte Bearbeitung: 01.07.2010
Interne ID: 10987
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=10987
ObjektURL als Mail versenden