Handwerkerhaus

Beurig, Stadt Saarburg Hauptstraße 42
Beschreibung
[...] Der schlicht ausgebildete Putzbau wird wegen der Hanglage an der Hauptstraße vom Keller gesockelt; an der Kirchstraße ist seitlich ein Torbogen angeordnet. Die für das Beuriger Barockhaus typische Hausform teilt sich an der Giebelfront in der Aufteilung mit. Belebendes Element in der von rechteckigen Fenstereinfassungen charakterisierten Fassade ist das profilierte, am Kämpfer und am Oberlichtsturz geohrte barocke Portal. Im Wappenschild Berufszeichen (Schmied?), Datierung 1708 und Initialen PS, AMR.

Das durch Anbauten, Fenster­vermauerungen und Erneuerungen beeinträchtigte Gebäude ist städtebauliche Dominante im barocken Ortskern und Teil einer im Gesamtzusammenhang nicht geklärten hofbildenden Baugruppe.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1708
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.561983
lat: 49.605317
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.saarburg.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994


Stand
Letzte Bearbeitung: 24.05.2006
Interne ID: 11007
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11007
ObjektURL als Mail versenden