Zweiseitgehöft

Utscheid, Gemeinde Utscheid Schulstraße 1
Beschreibung
Das stattliche Wohnhaus, das die Wirtschaftgebäude fast um ein ganzes Geschoß überragt, stammt aus dem Jahr 1800 (Inschrift am Türsturz mit Namensinitialen MG und AT).

Die zwei kleinen Voluten, die das über der Haustür gelegene Fenster flankieren, sind Überbleibsel der barocken, in der Eifel bis ins mittlere 19. Jahrhundert üblichen Supraporten.

Im Inneren sind neben der originalen Grundrissaufteilung mit hofseitiger Stube, rückwärtiger Küche, Querflur zum Backraum mit Schmiede auch die Rauchfänge, der Ofenstein der Stube und große Teile der bauzeitlichen Ausstattung erhalten geblieben.

Die hervorragend erhaltene Hofanlage gehört zu den größten der engeren Region. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1800
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.354058
lat: 49.995100
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Utscheid

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X


Stand
Letzte Bearbeitung: 07.07.2006
Interne ID: 11137
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11137
ObjektURL als Mail versenden