Ehemaliges Kanonikerhaus Sankt Simeonstift

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Kutzbachstraße 1
Beschreibung
Das Kanonikerhaus wurde 1322 / 23 erbaut und gehörte zum Sankt Simeon-Stift, der seit dem 11. Jahrhundert bis 1803 neben der Porta Nigra seinen Platz hatte. Das gotische Haus wurde im 19. Jahrhundert umfangreich umgebaut. 1970 / 71 entkernte man das Haus komplett und baute es zu Wohnzwecken um. Dabei wurden die gotischen Fensterformen zum Teil rekonstruiert. Aus seiner Erbauungszeit stammen sowohl die Außenmauern in ihrer jetzigen Form sowie das flache Satteldach und der überwölbte Keller. Der Kaminaufbau an der Nordostseite und einige gotische Fenstergewände datieren ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1322-23
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.642874
lat: 49.759424
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://ceres.informatik.fh-kl.de/bsa/obj_detail.php?language=001&oid=00101

Datenquellen
Staatliche Burgen, Schlösser und Altertümer in Rheinland-Pfalz. Hrsg. von Landesamt für Denkmalpflege, Burgen, Schlösser, Altertümer Rheinland-Pfalz. Koblenz 2003 (Heft 7). S. 189

Bildquellen
Bild 1: Juliana Fabritius Dancu, 1984.
Bild 2: Internet

Stand
Letzte Bearbeitung: 10.10.2011
Interne ID: 11176
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11176
ObjektURL als Mail versenden