Amüseum am Wasserfall

Saarburg, Stadt Saarburg Am Markt 29

Beschreibung
die ehemalig kurfürstliche Mühle beherbergt heute die städtische Galerie für zeitgenössische Kunst, das Städtische Museum für traditionelle Saarburger Handwerksbetriebe, die älteste noch funktionstüchtige Turbine (älteste Elektroturbine Deutschlands), rustikale Vinothek, Gästeinformation.


> Die Feste Saarburg, das 1008 nach Christus erstmals urkundlich erwähnte catellum sareburch, gehört zu den ältesten Höhenburgen in Deutschland. Die Stadt Saarburg kann neben dieser bekannten Sehenswürdigkeit nun eine weitere vorweisen: Das AMÜSEUM.

Mitten in der historischen Altstadt werden alte Saarburger Gewerbe und Handwerksberufe präsentiert und in Wechselausstellungen werden regional bekannte Künstler vorgestellt. Neben dem ehemals wichtigsten Handwerk an der Saar, der Gerberei, sei besonders die Arbeit des Glockengießers genannt. Das Gebäude, in dem sich das AMÜSEUM befindet, kann auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Im Jahre 1657 wurde es als kurfürstliche Mühle am künstlich angelegten Wasserfall, der auch heute noch die Altstadtkulisse Saarburgs bestimmt, erbaut. Neben der eigentlichen Mühle befand sich lange Zeit das Saarburger Rathaus, sodass der Gebäudekomplex bald zu einem Mittelpunkt des Zunft- und Städtewesens wurde. Im Jahre 1900 brannte das Rathaus jedoch ab und wurde an anderer Stelle neu errichtet. Auch die Mühle wurde bis zu diesem Jahr betrieben, bevor sie als Elektrizitätswerk in Betrieb ging. 1935 erwarb die RWE Energie die ehemalige Mühle und erzeugte mit Hilfe einer neuen Turbine Strom. Diese Turbine ist es auch, die heute noch den gesamten Marktbereich mit Strom versorgt.
Sie ist zu besichtigen. Mittlerweile ist das Mühlengebäude im Besitz der Stadt, die es in multifunktionaler Weise nutzen will, da neben dem AMÜSEUM auch die Touristeninformation dort ihre Heimat gefunden hat.

Geöffnet: Montags bis freitags von 10-13 Uhr und von 14-17 Uhr.
Samstags, sonntags und feiertags von 11-17 Uhr.
Internet : www.saarburg.de

Am Markt 29
54439 Saarburg
Telefon: 06581/994642
Fax: 06581/95670
E-Mail: info@saarburg.de

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Bildungsstätten / Museen
Zeit:
1657
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.550875
lat: 49.607915
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.saarburg.de/

Datenquellen
Deutsche Stiftung Denkmalschutz-Tag des offenen Denkmals 2000

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 2: Stadttouristik Saarburg, 2000

Stand
Letzte Bearbeitung: 25.10.2007
Interne ID: 1120
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1120
ObjektURL als Mail versenden