Ehemalige Burg-Kapelle

Daun, Stadt Daun Burgfriedstraße
Beschreibung
Auf hohem Basaltkegel: heute Hotel Kurfürstliches Amtshaus.

In der Dauner Burg, erbaut um das Jahr 1000, befand sich eine kleine Burgkapelle. 1310: dat huis up der cappellin sal herin Thederiche bliven...
1719 erwirkt Kellner Bolen die Erlaubnis, daß in der Kapelle die heilige Messe gefeiert werden darf.
1761: Jakob Wolff, Schloßkaplan 1762: Johann Schoppach, Schloßkaplan
4. Die Glocke aus der Schloßkapelle aus dem Jahre 1794 läutet heute in der Boverather Kapelle

Quelle:
Hörsch: Beschreibung des Pfarrbezirks Daun (Daun 1877);
Urkundenbuch der Familien von Dune, Privatdruck (Köln1909), Nr. 219.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um das Jahr 1000
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.830944
lat: 50.196090
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm

Datenquellen
Alois Mayer, Daun-Pützborn: Untergegangene kirchliche Einrichtungen im Kreis Daun in: http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm

Bildquellen
Bild 1: Margraff: Kirchen, Burgen, Bauernhäuser. Verlag der Akademischen Buchhandlung Interbook Trier, 1986

Stand
Letzte Bearbeitung: 04.08.2006
Interne ID: 11385
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11385
ObjektURL als Mail versenden