Abt Richard-Straße

Daun, Stadt Daun Abt Richard-Straße
Beschreibung
Seit 1953 ist eine Straße, die vorher von den Daunern Neue Straße genannt wurde, dem ersten Abt von Springiersbach gewidmet.

Richard war der Sohn der Witwe Benignas (von Daun), die 1107 jenes Kloster, 38 km von Daun im Tal der Alf, gründete. Richard soll ein großer Vorkämpfer christlicher Erneuerung in Klöstern gewesen sein. Er starb 1158 und wurde in der Krypta der Springiersbacher Kirche begraben. Behauptungen in mehreren heimatkundlichen Aufsätzen, Benigna sei eine Gräfin von Daun gewesen, müssen als nicht bewiesen zurückgewiesen werden. Weder hat es bis zum 12. Jahrhundert in Daun irgendeinen Grafen, eine Gräfin oder eine Grafschaft Daun gegeben, noch findet sich in irgendeiner Urkunde der Beweis, dass Benigna oder ihr Sohn Richard aus Daun stammten. Da weder Benigna, noch ihr Mann Ruker, noch ihr Bruder Richard einen Beinamen führten, kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, das sie als unfreie Ministerialen im Dienste der Pfalzgrafen (Raum Worms und mittlere Nahe) standen. Auch Pfarrer Horsch schreibt in seinem Werk Geschichte der Grafen von Daun (1877) nur von Benigna als Witwe von Rütger, der als Dienstmann beim Pfalzgrafen Siegfried angestellt war. Den Beinamen von Daun erwähnt er nicht. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Straßennamen
Zeit:
1953
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.828166
lat: 50.196604
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.stadt-daun.de/

Datenquellen
[1] Alois Mayer, Daun-Pützborn, aus dem Buch "Wie schön bist Du - mein Daun", Herausgegeben vom Eifelverein Daun 1988

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.03.2010
Interne ID: 11389
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11389
ObjektURL als Mail versenden