Wirichstraße

Daun, Stadt Daun Wirichstraße
Beschreibung
Dauner Graf. der am 19.10.1668 in Wien geboren wurde; österreichischer Feldmarschall, Sieger bei Turin 1706 gegen die Franzosen, siegte 1707 mit nur 8000 Mann bei Neapel und wurde als Belohnung dortiger Vizekönig.

1719 wurde er Kommandant von Wien und später Statthalter der Niederlande. Graf Wirich, der Daun, die Stadt seiner Vorfahren, (wahrscheinlich) nie gesehen hatte, starb am 30.7.1741 zu Wien und wurde in der dortigen Augustinerkirche beerdigt.

Sein Wappenbild hing in der alten Kirche. Es konnte aus der durch Bombenabwurf zerstörten Nikolauskirche gerettet werden und befindet sich heute im Katholischen Pfarrhaus. Dessen Aufschrift lautet: Wirich Philipp Lorentz des Heil. Römisch. Reichs Graff und Herr von und zu Daun Fürst zu Tiano etc.etc. Herr auf Sassenheimb Valleborndorff Eickersdorff Pellendorff und Newbaw etc. etc. Ritter des goldenen Vlises der Römisch. Kays- Cath- May- wirklich geheimbter Rath Gubernator des Staats von Mayland, Generalfeldmarschall Obrist Land- und Hauszeugmeister Obrister über ein Regiment zu Fus Quardi Obrister und Commandant der Kayserl- Residentz Statt Wienn.

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Straßennamen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.831859
lat: 50.194717
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.stadt-daun.de/

Datenquellen
Alois Mayer, Daun-Pützborn, aus dem Buch "Wie schön bist Du - mein Daun", Herausgegeben vom Eifelverein Daun 1988


Stand
Letzte Bearbeitung: 10.08.2006
Interne ID: 11413
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11413
ObjektURL als Mail versenden