Unfallkreuz von 1838

Burscheid, Gemeinde Berkoth
Beschreibung
Von Burscheid führt der Weg ins Tal zum Itzfelderhof Hof. Kurz hinter der Linkskurve steht etwas vom Wege ab ein älteres Steinkreuz mit Inschrift

1838
JOHAN REISCH
1838
MARGRETA
SCHARES.

Anscheinend ein Unfallkreuz, Totenkopf auf dem unteren Schaftteil).
Oberhalb der Inschrift eine Flachnische mit Bild der Gottesmutter. Als Abschluss ein Kreuz mit Corpus (ausgehauen ). Die Geschichte des Kreuzes war nicht zu ermitteln. [1]

Schaftkreuz in altem Fundamentstein aus dem Jahr 1838 am Feldweg ins Tal des Burscheider Baches. Hier wird der typologische Übergang zum Sockelkreuz deutlich: der Schaft hat nicht mehr die für Schaftkreuze typische Säulenform, besteht aus einem Sockel, der als hohe Inschriftenplatte mit den Namen

IOHAN REISCH und MARGRETA SCHARES

ausgebildet ist und einer rundbogigen Vollnische mit dem Relief einer Marienfigur. Das schwere Abschlusskreuz trägt ein aufgelegtes Kruzifixrelief. Insgesamt ist das Schaftkreuz in seiner Gestaltung an die im 19. Jahrhundert sehr beliebten Schieferkreuze angelehnt. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1838
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.35537
lat: 50.03612
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Neubach

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Berkoth

Datenquellen
[1] Wegekreuze und Bildstöcke im Kreis Bitburg, Gezeichnet und beschrieben, von Georg Jakob Meyer, Trier 1956. Unveröffentlichte Ausgabe.
[2] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen
Bild 1: © Georg Jakob Meyer, Trier, in: Wegekreuze und Bildstöcke im Kreis Bitburg, 1956.
Bild 2: © Georg Jakob Meyer, Trier, in: Wegekreuze und Bildstöcke im Kreis Bitburg, 1956.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 4: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 5: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 6: © Helmut Bauer, Trier, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 06.08.2014
Interne ID: 11492
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11492
ObjektURL als Mail versenden