Sankt Paulinus

Beuren, Gemeinde Beuren (Hochwald) Hauptstraße
Beschreibung
Anstelle der gotischen Kirche von 1414 zwischen 1835 und 1837 nach Plänen des Trierer Kommunalbaumeisters Johann Baptist Bingler errichteter Neubau in klassizistischen Formen. Von der klassizistischen Ausstattung sind nur Teile erhalten (Kanzel, Beichtstühle).

Der neuromanische Hochaltar wurde 1905 zusammen mit den Seitenaltären angefertigt. Der demWendelinus gewidmete rechte Seitenaltar ist erhalten. Der linke Seitenaltar wurde durch die vom Bildhauer Peter Stammen 1948 geschnitzte Hochwaldmadonna ersetzt.

Farbglasfenster mit szenischen Darstellungen von 1905 (Firma Binsfeld, Trier). Die Pfarrkirche zählt zu den typischen von J. B. Bingler nach ähnlichem Konzept im Trierer Land entworfenen Kirchen (z. Kell). Sie übertragen den barocken, heimischen Kapellentyp in eine größer dimensionierte klassizistische Form mit ortsbildbeherrschender Wirkung.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Bingler, Johann Baptist (Kommunalbaumeister), Trier
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1835-37
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.916980
lat: 49.727710
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.beuren-hochwald.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994

Bildquellen
Bild 1: © Dorothea Witter, Konz, 2000
Bild 2: © Dorothea Witter, Konz, 2000

Stand
Letzte Bearbeitung: 18.09.2007
Interne ID: 11653
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11653
ObjektURL als Mail versenden