Römische Villa - Fundort des Sucellus

Kindel, Gemeinde Kinheim
Beschreibung
Bei Ausgrabungen einer römischen Villenanlage aus dem 3. Jahrhundert wurde im Rahmen von Flurbereinigungsarbeiten in Kinheim, einem Weinort an der Mittelmosel, ein Hochrelief des Schlegelgottes Sucellus entdeckt.

Neu und einzigartig bei diesem Fund in Kinheim ist die Tatsache, daß dieser keltische Gott neben seinem Schlegel auch Weintrauben und Weinlaub bei sich trägt.

Etymologisch wird Sucellus als der Gott gedeutet "der gut zuschlägt". Der Schlegel diente früher den Holzküfern zum Antreiben der Faßringe über die Dauben bei der Herstellung von Weinfässern.

Somit ist der Kinheimer Sucellus nicht nur der Gott der Küfer, sondern auch der Gott des Weines und der Weinverarbeitung sowie insbesondere der Winzer.

Dieser archäologische Fund gilt daher als ältestes Zeugnis für einen Weinbau an der Mosel.

http://www.sucellus.de/index2.htm

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
3. Jahrhundert
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.048690
lat: 49.966640
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Willenbungert

Internet
http://www.kinheim.de/

Datenquellen
Thomas Krämer, Cochem, 2007

Bildquellen
Bild 1: © Thomas Krämer, Cochem, 2007.
Bild 2: http://www.sucellus.de/index2.htm

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.01.2009
Interne ID: 11699
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11699
ObjektURL als Mail versenden