Römische Siedlungsstelle

Steiningen, Gemeinde Steiningen
Beschreibung
Fundstelle 1269
Laut Fundstellenverzeichnis des Rheinischen Landesmuseums Trier liegt eine bereits von Ost beschriebene römische Siedlung im südlichen Teil des Lehnwaldes, nördlich von Steiningen. Ost beobachtete die Fundamente eines "18 Schritt" langen, "12 Schritt" breiten Bauwerks sowie Dachziegel, Scherben von "groben, grauen, schwarzen [...] und gelblichen Erdengefäßen" und römische Münzen. Dicht nördlich dieser Siedlung liegen Grabhügel (s. u.).

Ost 1854, 248f. Nr. 4
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.911127
lat: 50.200360
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ober den Tränken

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.

Bildquellen
Bild 1: © Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/

Stand
Letzte Bearbeitung: 03.02.2012
Interne ID: 11842
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=11842
ObjektURL als Mail versenden