Römische Siedlungsstelle

Stroheich, Gemeinde Oberehe-Stroheich
Beschreibung
Fundstelle 1227
Altbekannte, bereits von J. Ost (1854, 264) beschriebene römische Siedlungsstelle auf einem Ost-Hang nordwestlich von Stroheich. Ost erwähnt u.a. "ein Hypokaustum, die Wärmeleitungen und Pfeiler davon, auch bemalte Zimmerwände" (ebd.). Bei einer Begehung fanden Neyses und Cüppers 1961 eine römische Kleinbronze (Postumus?). Das RGZM Mainz besitzt eine Matronenterrakotte des späten 1. oder frühen 2. Jahrhunderts Mit Fundortangabe Stroheich (Schauerte 1985, 233f. Nr. 483). Vielleicht stammt das Stück von der Fundstelle. Römische Villenanlage?

Ost 1854, 264; Schauerte 1985, 233f. Nr. 483; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 27, 1964, 273
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.735507
lat: 50.289877
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: An der Lai

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 24.11.2011
Interne ID: 12018
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12018
ObjektURL als Mail versenden