Römische Villenanlage

Malbergweich, Gemeinde Malbergweich
Beschreibung
Fundstelle 667
Am Südost-Hang der "Alfert Kuppe" wurden 1935 römische Gebäudereste freigelegt. Die Aufnahme durch das Rheinische Landesmuseum Trier (Badry) ergab, daß es sich um einen sehr gut erhaltenen römischen Keller von 3,75 m Länge (Br. nicht ermittelt) mit Raumunterteilung, Nischen und einem Fenster handelt. Er ist offensichtlich Teil eines größeren Gebäudes, das sich als künstliche Erhöhung im Gelände abzeichnet. Wahrscheinlich Villenanlage mit Blick nach Südosten in das Kylltal.

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 10, 1935, 153
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.539801
lat: 50.045275
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Über Nikolausbüsch

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 12.01.2012
Interne ID: 12107
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12107
ObjektURL als Mail versenden