Römische Siedlungsstelle (1)

Ingendorf, Gemeinde Ingendorf
Beschreibung
Fundstelle 286
Relativ große römische Siedlungsstelle, in der ein gewisser Landrat Thilmany in den 1840er Jahren Ausgrabungen durchgeführt hat. Es wird von "Badezimmern", "Ziehbrunnen" und einer Hypokaustanlage berichtet. Vier bei den "Ausgrabungen" gefundene Bronzegefäße (2 Kasserollen mit hineinpassenden Sieben) wurden der Gesellschaft für Nützliche Forschungen Trier übergeben. Evtl. stammen sie aus einer Deponierung. Bei den Ausgrabungen sollen angebliche Reste von "schönfarbigen Wandbekleidungen ganz in derselben Manier wie bei Fließem" beobachtet worden sein. Wahrscheinlich reicher Gutshof. Zugehörig könnten zwei Wälle sein, die die nördlich anschließende Niederung des Schleidbaches durchziehen. Evtl. römischer Stau? Das offensichtlich gehoben ausgestattete Hauptgebäude der Villenanlage liegt in einer Quellmulde ostsüdöstlich von Bettingen.

Hettner 1903, 84f.; Steinhausen 1932, 16; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 35, 1972, 306; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 55, 1992, 341
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006


Die von Thilmany gefundene Metallgefäße sind durch Bernd Bienert: Die römischen Bronzegefäße im Rheinischen Landesmuseum Trier (Trierer Zeitschrift, Beiheft 31, 2007) veröffentlich worden.

[Dr. Tünde Kaszab-Olschewski]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.431904
lat: 49.935669
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei Mauren

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.
- Credner, Christian: Der römische Gutshof Ingendorf/Bettingen und die neuzeitliche Wüstung "bey Mauern". Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes - 55 (2004)/ S. 76-87.
- Credner, Christian: Die römische Villa rustica von Bettingen, Ingendorf und Wettlingen "Bey Mauern". Eiflia archaeologica. - 3 (2006), S. 7-14.
- Dr. Tünde Kaszab-Olschewski, Bonn.

Bildquellen
Bild 1: © Dr. Christian Credner, Lambertsberg, 2009. http://www.flickr.com/photos/36577363@N04
Bild 2: © Dr. Christian Credner, Lambertsberg, 2009. http://www.flickr.com/photos/36577363@N04
Bild 3: © Dr. Christian Credner, Lambertsberg, 2009. http://www.flickr.com/photos/36577363@N04

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.01.2012
Interne ID: 12117
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12117
ObjektURL als Mail versenden