Römischer Grabhügel

Bengel, Gemeinde Bengel
Beschreibung
Fundstelle 22
Nördlich von Bengel wurde 1972 auf dem "Kellerberg" ein römischer Grabhügel mit Mauerkranz vom Rheinischen Landesmuseum Trier ausgegraben. Der Leichenbrand fand sich im Unterteil einer großen Amphore (Gose 441) zusammen mit einigen Bronzebeigaben und einem As (Antoninus Pius?). Unter der Hügelaufschüttung wurden zahlreiche Fragmente von Keramik der ersten Hälfte und der Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr gefunden. Die Fundstelle liegt unmittelbar östlich des spätlatènezeitlichen Grabfundes. Eine römische villa rustica des 2. bis 4. Jahrhundert n. Chr. liegt 400 m nordnordwestlich.

Binsfeld 1979, 93ff.; Wigg 1993, 129f. Nr. 1; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 37, 1974, 275
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Grabhügel
Zeit:
2. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.065892
lat: 50.031013
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Springiersbacher Wald

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 26.01.2012
Interne ID: 12167
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12167
ObjektURL als Mail versenden