Fundstreuung römischer Keramik

Ralingen, Gemeinde Ralingen
Beschreibung
Fundstelle 1449
Fundstreuung römischer Keramik des 2. und 3. Jahrhunderts auf dem steilen Ost-Hang des Kaltenberges. Nach Steinhausen könnte es sich um ein Gräberfeld handeln. Um 1900 wurde an der Stelle ein großes römisches Münzdepot (angeblich mehrere Hundert Münzen) entdeckt, das offensichtlich gegen Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. niedergelegt worden war.

Steinhausen 1932, 263, Carte archéologique du Grand-Duché de Luxembourg 14, 1985, 37; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 49, 1986, 382
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Fundstellen
Zeit:
2. und 3. Jahrhundert
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.522617
lat: 49.817747
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Vor der Klotzbach

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 19.11.2011
Interne ID: 12195
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12195
ObjektURL als Mail versenden