Römische Siedlung

Metterich, Gemeinde Metterich
Beschreibung
Fundstelle 696
Römische Siedlung nordwestlich von Metterich auf flachem Südost-Hang. Nach Steinhausen streuen Oberflächenfunde über einen Streifen von 300-400 m Länge. Hier sollen zwei Säulenkapitelle gefunden worden sein, die angeblich in Metterich vermauert wurden. Steinhausen las Keramik des 2. und 3. Jahrhunderts n. Chr. sowie grüne, gelbe, rote und weiße Mosaiksteinchen auf. Demnach dürfte es sich um eine größere Villenanlage mit reicher Ausstattung gehandelt haben.

Steinhausen 1932, 195
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
2. und 3. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.582818
lat: 49.985376
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf den untersten Beulen

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.

Bildquellen
Bild 1: © Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/

Stand
Letzte Bearbeitung: 01.02.2012
Interne ID: 12258
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12258
ObjektURL als Mail versenden