Fundstelle am Fuß der Genovevahöhle

Burg Ramstein, Gemeinde Kordel
Beschreibung
Fundstelle 1377
Die "Genovevahöhle" liegt in der senkrechten Sandsteinfelswand zwischen "Hochburg" und dem Kutbachtal. Es handelt sich um ein hohes, geräumiges Abri, dessen Boden und Wände zahlreiche anthropogene Einarbeitungen (Balkenlager, Stufen, Bänke, Rinnen etc.) aufweisen. Die "Höhle" selbst weist keine Kulturschichten mehr auf, doch unterhalb, am Fuß der Felswand, befindet sich ein Schuttkegel, der wiederholt archäologisches Fundmaterial geliefert hat. Es überwiegt handgemachte Grobkeramik, die als latènezeitlich bzw. spätlatènezeitlich angesprochen wird. Daneben kommen römische Funde des 2. bis 4. Jahrhunderts vor, wobei Keramik des späten 3. und des 4. Jahrhunderts überwiegt. Bemerkenswert ist das Auftreten von gebranntem "Hüttenlehm" in dem Schuttkegel, eine Tatsache, die P. Steiner annehmen ließ, daß sich unter dem Abri, auf einer Podestkonstruktion, Fachwerkhütten befanden.

Steiner 1935, 116ff.; Steinhausen 1932, 156f.; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 24-26, 1956-58, 398
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Fundstellen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.64657
lat: 49.80646
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinter der Huhburg

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
Bild 4: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
Bild 5: © Tobias Schmitt, Trier-Ehrang, 2019.
Bild 6: © Tobias Schmitt, Trier-Ehrang, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 26.11.2019
Interne ID: 12320
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12320
ObjektURL als Mail versenden