Fragmente von römischen Grabmälern

Bollendorf, Gemeinde Bollendorf Neuerburger Straße
Beschreibung
Fundstelle 368
Im Ortsbereich von Bollendorf wurden 1880 beim Anlegen eines Kellers Fragmente von römischen Grabmälern entdeckt. Zwei Steine weisen partiell erhaltene Inschriften auf.

Steinhausen 1932, 56und58; CIL XIII 4107, 4111und4112; Bonner Jahrb. 100, 1896, 208; Hémecht 17, 1965, 293

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Römische Grabanlagen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.358316
lat: 49.851898
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 07.02.2012
Interne ID: 12387
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12387
ObjektURL als Mail versenden