Mauerreste und Siedlungskeramik

Biesdorf, Gemeinde Biesdorf
Beschreibung
Fundstelle 297
Bei Schürfungen wurden in den 1930er Jahren nördlich von Biesdorf Mauerreste auf ca. 30 x 20 m Fläche beobachtet. Bei Begehungen durch P. Weber und G. Langini wurde 1995 sehr viel römische Siedlungskeramik des 2. und 4. Jahrhunderts geborgen. Einige Scherben BW könnten noch dem 1. Jahrhundert angehören. Die vorliegenden Münzen (7 Stück) gehören dem 2. (1 Sesterz) bis 4. Jahrhundert an.

Steinhausen 1932, 18; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 52, 1989, 454
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
2. und 4. Jahrhundert
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.301132
lat: 49.891037
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Lammigt

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.

Bildquellen
Bild 1: © Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/

Stand
Letzte Bearbeitung: 31.01.2012
Interne ID: 12483
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12483
ObjektURL als Mail versenden