Siedlungsstelle

Gerolstein, Stadt Gerolstein
Beschreibung
Fundstelle 1091
Kleine exponierte Felsgruppe nordwestlich von Gerolstein. Die potentielle Siedlungsfläche ist nur ca. 0,03 ha groß. Oberflächenfunde von angeblich latènezeitlicher Keramik und spätrömischen Münzen der 2. Hälfte des 4. Jahrhunderts werden erwähnt.

Mahr 1967, 34; Gilles 1985, 119ff.; Germania 12, 1928, 202
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
5. Jahrhundert vor Chr.-1. Jahrhundert vor Chr.
Epoche:
La-Tène-Zeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.648641
lat: 50.225970
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Auberg

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.


Stand
Letzte Bearbeitung: 29.11.2011
Interne ID: 12491
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12491
ObjektURL als Mail versenden