Grundriß einer römischen Villa Rustica

Gerolstein, Stadt Gerolstein
Beschreibung
Fundstelle 1099
Beim Bau der evangelischen Kirche im Ortsteil Sarresdorf wurde 1908 der Grundriß einer römischen villa rustica nahezu vollständig freigelegt. Die relativ sorgfältig durchgeführte Untersuchung ergab, daß es sich um ein gut 30 x 30 m großes Hauptgebäude handelte, das auf einer hochwasserfreien Terrasse nördlich der Kyll lag. Von einer gehobenen Ausstattung der Villa zeugen mehrere hypokaustierte Räume im Wohntrakt sowie ein recht großes Badegebäude. Die reichen Münzund Kleinfunde belegen eine Besiedlung vom 1. bis in das ausgehende 4. Jahrhundert Das Quellheiligtum "Siddinger Drees" befindet sich unmittelbar südöstlich auf dem gegenüberliegenden Kyllufer.

Cüppers 1990, 373 (m. ält. Lit.)
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
1. bis ausgehendes 4. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.655147
lat: 50.223069
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem Hofacker

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.


Stand
Letzte Bearbeitung: 29.11.2011
Interne ID: 12496
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12496
ObjektURL als Mail versenden