Grabhügel

Dackscheid, Gemeinde Dackscheid
Beschreibung
Aus eienem zerstörten Hügel stammen geringfügige römische Baureste. [1]

Fundstelle 399, 540 m über Normal-Null.
Grabhügel (Durchmesser 10 m; H. 2 m) östlich von Dackscheid, der durch Raubgrabungen stark gestört ist. Oberflächenfunde einer römischen Keramikscherbe und eines Tegulafragmentes. Römischer Tumulus?

Ebel 1989, 157 Nr. B3; Wigg 1993, 193; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 24-26, 1956-58, 330
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

[Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Grabhügel
Zeit:
1. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.417101
lat: 50.119626
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Erdeschlack

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
[1] Wolfgang Ebel: Die römischen Grabhügel des ersten Jahrhunderts im Treverergebiet. Marburger Studien zur Vor- und Frühgeschichte; Band 12. ISBN 3-89398-018-0


Stand
Letzte Bearbeitung: 26.04.2012
Interne ID: 12547
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12547
ObjektURL als Mail versenden