Römische Villenanlage

Römerhof, Gemeinde Hohenfels-Essingen Hohenfels
Beschreibung
Fundstelle 1144
Südlich von Hohenfels wurde 1957 beim Hausbau eine römische Villenanlage angeschnitten. Die nachfolgende Sondage des Rheinischen Landesmuseums Trier erbrachte den Nachweis einer in Ost-West-Richtung 25,7 m breiten und in Nord-Süd-Richtung 17,25 m tiefen Risalitvilla, deren Porticus nach Süden orientiert war. Der größte Raum des Hauses besaß eine Hypokaustierung. Eine Badeanlage wurde nicht festgestellt, könnte aber in dem durch die Untersuchung nicht erfaßten Nordwest-Bereich des Gebäudes gelegen haben. Leider wurden bis auf eine Krugscherbe des 3. Jahrhunderts keine Funde geborgen. Die Fundstelle liegt in einem kleinen Wiesental.

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 24-26, 1956-58, 543ff.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
3. Jahrhundert
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.741753
lat: 50.245941
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Gräberfeld

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.


Stand
Letzte Bearbeitung: 08.06.2007
Interne ID: 12664
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12664
ObjektURL als Mail versenden