Römische Fundstelle

Oberhersdorf, Gemeinde Hersdorf
Beschreibung
Fundstelle 549
Bei Bauarbeiten im Ort wurden 1964 ein silberner Fingerring und ca. 28 römische Münzen des 2. und 3. Jahrhunderts n. Chr. gefunden. Älteste Münzen sind zwei Sesterze Hadrians (125/128 n. Chr. Rom), Schlußmünze ein 251/253 n. Chr. in Rom geprägter Antoninian. Ring und Münze lagen angeblich ohne erkennbares Behältnis im Boden dicht zusammen, so daß von einem kleinen Depotfund auszugehen ist.

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 30, 1967, 270ff.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Fundstellen
Zeit:
2. und 3. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.518778
lat: 50.175737
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 24.11.2011
Interne ID: 12669
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12669
ObjektURL als Mail versenden