Menhir in römischer Mauer

Laisenhof
Laisenhof, Gemeinde Prümzurlay

Beschreibung
[...] Ein "großer, teilweise behauener Monolith (von 185 m Länge, 0,65 m Breite, und 0,35m Durchmesser)" befand sich in einer Mauer der von Bone 1879 teilweise ausgegrabenen römischen Villa beim Laisenhof, "der Bone an die auch sonst auf der Hochfläche beobachteten 'Menhire' erinnerte" (Steinhausen 1932, 106).
[...]
Der Menhir ist zerstört, oder nicht mehr lokalisierbar.

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Steinmale, Menhire /
Zeit:
Bis circa 500 vor Chr.
Epoche:
Vor- / Frühgeschichte

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.421631
lat: 49.869482
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Im Tiergarten

Internet
http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquellen
Volker Kneidl: Die "Nusbaumer Menhire" auf dem Ferschweiler Plateau, Kreis Bitburg-Prüm; in: Trierer Zeitschrift 67/68 - 2004/05 (Gedenkschrift für Heinz Cüppers). Hrsg.: Rheinisches Landesmuseum Trier. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de


Stand
Letzte Bearbeitung: 12.06.2007
Interne ID: 12734
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12734
ObjektURL als Mail versenden