Römische Töpfersiedlung

Speicher, Stadt Speicher
Beschreibung
Fundstelle 534
1950 wurde vom Rheinischen Landesmuseum Trier südlich von Herforst, etwa auf der Gemeindegrenze zu Speicher, eine römische Töpfersiedlung des 3. und 4. Jahrhunderts n. Chr. ausgegraben. Neben zwei gut erhaltenen Töpferöfen wurden mehrere Gebäude einer spezialisierten Siedlung mit Werkstätten, Kellern, Wohnhäusern (?) etc. freigelegt. Nach Aufgabe der Töpferöfen im 4. Jahrhundert n. Chr. wurde eine Eisenschmelze eingerichtet.

Cüppers 1990, 383f. m. Abb. 285; Germania 29, 1951, 305ff.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
3. und 4. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.695110
lat: 49.931564
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinter Pützwies

Internet
http://www.vg-speicher.de/gemeinden/speicher

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 25.07.2020
Interne ID: 12787
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12787
ObjektURL als Mail versenden