Burgberg (2)

Dürrbach, Gemeinde Seiwerath
Beschreibung
Fundstelle 884
Östlich von Seiwerath befindet sich über dem Dürrbachtal auf einem schmalen nach SW vorspringenden Bergsporn eine kleine Abschnittsbefestigung. Der doppelte Abschnittswall schließt eine besiedelbare Fläche von nur 750 m² ein. Römische Oberflächenfunde werden im Skizzenbuch 4 (1910) S. 5 des Rheinischen Landesmuseums Trier erwähnt. Römische Höhensiedlung?

KochundSchindler 1994, 22
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Spornburgen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.520085
lat: 50.142968
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Burgberg

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006


Stand
Letzte Bearbeitung: 02.07.2007
Interne ID: 12818
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12818
ObjektURL als Mail versenden