Römische Spolien

Dahlem, Gemeinde Dahlem Kirchweg
Beschreibung
Fundstelle 402
In der Pfarrkirche von Dahlem sind figural verzierte römische Spolien verbaut, darunter ein reliefgeschmückter Pfeiler, der eine weibliche Gestalt mit Spiegel zeigt. Sie wird anscheinend von zwei Dienerinnen frisiert. Hainz (1967, 125f.) erwähnt desweiteren einen "Weihestein des Mars und Merkur" aus der Kirche. Steinhausen berichtet von einer Volksüberlieferung, die besagt, daß die Kirche "an der Stelle eines Götzentempels" stehe. Beim Bau einer Straße und bei Ausschachtungsarbeiten für Neubauten wurden 1988 unweit westlich der Kirche mehrere römische Mauerzüge zerstört. Das viel zu spät benachrichtigte Rheinische Landesmuseum Trier konnte nur noch an einigen Stellen Mauerreste dokumentieren. Demnach handelte es sich um eine sehr ausgedehnte Anlage: Zwei ca. 70 cm starke Kalkstein-Mörtel-Mauern verlaufen in einem Abstand von ca. 125 m etwa parallel zueinander in Nordwest-Südost-Richtung. Zwischen diesen Mauerzügen, bei denen es sich um die Nord- und die Süd-Seiten einer Temenosmauer handeln dürfte, wurden verputzte Kalksteinmauern von zwei Gebäuden angeschnitten. Es könnte sich bei ihnen um Tempelbauten handeln. Fundmaterial des 1. bis 3. Jahrhunderts n. Chr. Offensichtlich lag in römischer Zeit östlich der heutigen Kirche und dicht westlich des hangaufwärts nachgewiesenen frührömischen Brandgräberfeldes "Kreuzberg" ein Tempelbezirk.

Hainz 1967, 125f.; Steinhausen 1932, 74; Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 55, 1992, 409
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.592535
lat: 49.915063
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
https://de.wikipedia.org/wiki/Dahlem_(bei_Bitburg)

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006


Stand
Letzte Bearbeitung: 04.07.2007
Interne ID: 12840
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12840
ObjektURL als Mail versenden