Römisches Brandgräberfeld

Mützenich, Gemeinde Mützenich
Beschreibung
Fundstelle 704
1913 wurde vom Provinzial Museum Trier nordöstlich von Mützenich, auf einem nach Südost flach abfallenden Rücken, ein kleines römisches Brandgräberfeld untersucht. Da die Nekropole kurz zuvor bereits von Arbeitern Konsul Niessens durchwühlt worden war, konnten nur noch fünf unversehrte Bestattungen geborgen werden. Die bescheidenen Grabbeigaben gehören dem 2. Jahrhundert n. Chr. an. 100 m nordöstlich der Nekropole befindet sich die wahrscheinlich zugehörige Siedlung "Steinesserich".

Trierer Jahresber. 7, 1914, 12
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Brandgräber
Zeit:
2. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.263319
lat: 50.256155
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Dell

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 29.11.2011
Interne ID: 12858
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12858
ObjektURL als Mail versenden