Vermutet frührömische Siedlungsstelle

Irrel, Gemeinde Irrel
Beschreibung
Fundstelle 595
Am Ost-Hang des Ferschweiler Plateaus, nordwestlich von Irrel, wurde Mitte der 1990er Jahre in einer Höhle das Randfragment einer augusteischen Amphore (Gose 438) gefunden. Es lag im Eingangsbereich einer Höhle und könnte vom oberhalb liegenden Plateaurand hangabwärts gestürzt sein. Evtl. liegt oberhalb der Höhle eine frührömische Siedlungsstelle.

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 60, 1997, 347
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.439106
lat: 49.853377
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim großen Driesch

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 05.02.2012
Interne ID: 12918
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12918
ObjektURL als Mail versenden