Ringwallanlage

Stadtkyll, Gemeinde Stadtkyll
Beschreibung
Fundstelle 1254
Auf einer landschaftsbeherrschenden Höhe südöstlich von Stadtkyll, die einen weiten Blick über das Kylltal bietet, wurde 1981 eine Ringwallanlage unbestimmter Zeitstellung entdeckt. Es handelt sich um einen relativ flachen Stein-Erde-Wall, der eine ovale Fläche von ca. 200 x 100 m Größe einschließt. Ein Axialtor zeichnet sich am Süd-Ende der Anlage im Gelände ab.

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 50, 1987, 339f.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Ringwälle
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.542426
lat: 50.343588
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im dicken Büsch

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 25.11.2011
Interne ID: 12996
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=12996
ObjektURL als Mail versenden