Pfarrkirche Sankt Hubertus (1)

Manderscheid, Stadt Manderscheid (Bernkastel-Wittlich) Kirchstraße
Beschreibung
1967/68 durch den Trierer Dombaumeister Karl P. Böhr errichtet, Krypta mit Taufbrunnen, Lebensbaum bis zum Altar in der Oberkirche hinaufreichend, trägt mit seinen Ästen die Mensa, Altarraum steht im Schnittpunkt sich kreuzender Raumteile. [1]

Das besondere der Lebensbaumkirche ist die einmalige konstruktion. Das Taufbecken befindet sich unter dem Altar in der Krypta. Aus dem Taufbecken erwächst der Lebensraum in Form einer Säule, strebt zur Decke, durchstößt sie und bildet mit seiner Krone den Altar. [2]

Die Pfarrkirche ist dem heiligen Hubertus geweiht; der Turm stammt noch aus dem Kirchenneubau von 1720 - das Kirchenschiff wurde 1964 neu errichtet.
Die Kirche wird auch als Lebemsbaumkirche bezeichnet, weil aus der Krypta die Säule baumartig in die Hauptkirche hineinragt und den Altartisch trägt. [3]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Böhr, Karl Peter (Dombaumeister)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1967-68
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.813587
lat: 50.093596
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.denkmalschutz.de

Datenquellen
[1] Deutsche Stiftung Denkmalschutz
[2] Internet
[3] Friedbert Wißkirchen, Daun

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009.
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.

Stand
Letzte Bearbeitung: 08.08.2010
Interne ID: 13015
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13015
ObjektURL als Mail versenden