Vermutete Siedlung mit Eisenverhüttung

Schankweiler, Gemeinde Schankweiler
Beschreibung
Fundstelle 795
Am Südwest-Hang des westlich von Peffingen gelegenen Hartberges wurde im Jahre 1971 von J. Noehl und P. Weber eine Siedlungsstelle der älteren Hunsrück-Eifel-Kultur ausgegraben. Die Strukturen waren durch Flurbereinigungsmaßnahmen bereits weitgehend zerstört. Es konnten nur noch zwei deutliche Gruben mit feuergeröteten Wandungen gefunden werden sowie etwas Grobkeramik, Eisenschlacken und ein Spinnwirtel. Bei einer der Feuerstellen fanden sich noch vier Pfostengruben in einer Reihe (Abstand 0,9-1,25 m), die auf ein Haus hinweisen. Eventuell Siedlung mit Eisenverhüttung?

Trierer Zeitschrift für Geschichte und Kunst des Trierer Landes und seiner Nachbargebiete 35, 1972, 295
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Ende des 7. Jh. vor Chr. bis ca. 300 vor Chr.
Epoche:
Hunsrück-Eifel-Kultur

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.39219
lat: 49.903713
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem Hartberg

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.12.2012
Interne ID: 13050
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13050
ObjektURL als Mail versenden