Brandgräberfeld

Enzen, Gemeinde Enzen
Beschreibung
Fundstelle 848
Gut erhaltenes, offensichtlich nahezu vollständig ausgegrabenes Brandgräberfeld auf einer Terrasse oberhalb der Enz, auf halber Talhöhe gelegen. Es handelt sich um insgesamt 79 Brandgrubengräber ohne Aschenkisten oder Steinplattenumstellungen. Die Bestattungen sind zumeist einfach mit Beigaben ausgestattet. Die Belegung beginnt in mittel- bis spätaugusteischer Zeit mit späten Kragenfibeln (Metzler Typ 10 e) und Keramikformen der Jahre um Christi Geburt. Die überwiegende Zahl der Gräber muß in claudisch-neronische Zeit datiert werden. Die jüngsten Bestattungen gehören in die 70er Jahre des 1. Jahrhunderts n. Chr. Bemerkenswert ist eine italische Sigillata aus Grab 17. Allgemein ist in den frühen Bestattungen jedoch handgemachte Keramik in Latènetradition stark vertreten; erst in der letzten Belegungsphase treten importierte Objekte stärker in den Vordergrund. Ludwig geht davon aus, daß zum Gräberfeld eine Siedlungsgemeinschaft von ca. 40 gleichzeitig lebenden Personen gehörte.

Ludwig 1988, 51ff.
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Brandgräber
Zeit:
Mittel- bis spätaugusteischer Zeit
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.377475
lat: 49.912307
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Angel unterm Rech

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 02.02.2012
Interne ID: 13076
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13076
ObjektURL als Mail versenden