Vorkommen von Kupfermineralien

Kordel, Gemeinde Kordel
Beschreibung
Die Topographische Karte von 1891 weist in der geologischen Ausgabe hier ein Vorkommen von Kupfermineralien aus. [1]

Obser vermutet in seiner 'Geschichte der Kylltalgemeinde': "Man könnte dann an die längst vergangene Zeit denken, in der überall um Kordel herum Zubringerdienste für die Glashütte der Hochmark geleistet wurden." [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1891
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.63700
lat: 49.83005
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Nätsch

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Kordeler_Sandstein

Datenquellen
[1] Topographische Karte von 1891, geologische Ausgabe.
[2] Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde. Hrsg. Ortsgemeinde Kordel, 1982.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2016.

Stand
Letzte Bearbeitung: 09.10.2017
Interne ID: 13185
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13185
ObjektURL als Mail versenden