Eckfelder Maar

Eckfeld, Gemeinde Eckfeld
Beschreibung
Mit seltener Pflanzen- und Tierwelt. Urpferdchen und älteste Honigbiene.

> Eckfelder Maar das älteste der Eifelmaare. Grabungen des Naturhistorischen Museums Mainz habe das Eckfelder Trockenmaar zum Beispiel weithin als Fossilfundstätte bekannt gemacht. Unter den vielen aufsehenerregenden Funden sticht besonders das Eckfelder Urpferdchen oder die älteste bekannte Honigbiene der Welt hervor. Diese und andere höchst interessante Funde werden demnächst im Maarmuseum Manderscheid zu bewundern sein.

[http://www.vulkaneifel.de/geo/main.htm]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Maare / Trockenmaare
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.818718
lat: 50.114220
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Leimklöppchen

Internet
https://eckfeld.lima-city.de/

Datenquellen
http://darkstar.hsb.net/manderscheid/

Bildquellen
Bild 1: Google Earth
Bild 2: Google Earth
Bild 3: http://darkstar.hsb.net/manderscheid/
Bild 4: © Stefan Lehnertz, Eckfeld, 2010.
Bild 5: © Stefan Lehnertz, Eckfeld, 2010.
Bild 6: © Stefan Lehnertz, Eckfeld, 2010.

Stand
Letzte Bearbeitung: 25.07.2010
Interne ID: 13552
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13552
ObjektURL als Mail versenden