Wohnhaus und Stallscheune

Beilingen, Gemeinde Beilingen Schulstraße 33
Beschreibung
Wohnhaus und Stallscheune des großen Gehöftes liegen sich auf einem umfangreichen Hofareal, das von den benachbarten Anwesen mitbenutzt wird, schräg versetzt gegenüber, das Wohnhaus kehrt der Straße die Rückseite zu.

Den Inschriften im Türsturz und im Scheunentor zufolge entstanden beide Gebäude 1819. Die schlichte Wohnhausfassade mit ihren noch sehr kleinen Rechteck­fenstern wohl um 1920/30 überarbeitet (Fensterbänke, aufgeputzte Eckquaderung), die Scheune bis auf eine nachträgliche Verlängerung im ursprünglichen Zustand. Zwischen Wohnhaus und Scheune Reste der Hofpflasterung und eine Zisterne mit kreisrunder Sandsteinabdeckung. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1819
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.664940
lat: 49.953761
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinter dem Schulhaus

Internet
http://www.vg-speicher.de/gemeinden/beilingen

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9


Stand
Letzte Bearbeitung: 18.12.2007
Interne ID: 13655
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13655
ObjektURL als Mail versenden